BMX



Was ist BMX?


BMX, welche Bedeutung haben diese drei Buchstaben? Was steckt dahinter? Als erstes muss man wissen, dass BMX eine Erfindung der Amerikaner und eine Abkürzung ist. BMX bedeutet nichts anders als „ Bicycle Moto Cross“. B steht für Bicycle, M für Moto und das X für Cross.

Der Begriff Bicycle Moto Cross benennt ganz simpel das Radfahren im Gelände, damit hat auch 1969 alles angefangen. Im Laufe der Zeit entwickelt sich aus diesem im Gelände ausgeübten Sport noch eine andere Art des BMX… das BMX-FREESTYLE.

Dieses beinhaltet die verschiedenen Arten wie Flatland, Miniramp, Spine, Vertramp und Street. Diesen BMX-Bereich bieten wir von Vereinsseite nicht an!

BMX Beginn in Europa und Deutschland!

Angefangen hat alles in Holland im Jahr 1978, Vater des BMX-Sport in Europa ist Gerrit Does, der den Sport von Amerika nach Europa brachte.

In Deutschland machten 1979 zwei berühmte Radsportler das BMX populär: Wolfgang Renner und Ekehardt Teichreber waren die eigentlichen Initiatoren im BMX-Sport in Deutschland. Der Startschuss zu den ersten offiziellen Rennen in Deutschland fiel 1981 in Bremen und in Magstadt bei Stuttgart.

Inzwischen ist der BMX-Sport vollständig in Deutschland etabliert. Es gibt Vereine, Verbände und jede Menge Rennen. Es wird jedes Jahr der Deutsche Meister in seiner Klasse ermittelt. Seit 1989 gibt es „richtige“ deutsche Meisterschaften.

Bei der deutschen Elite Herren (ehem. Superclass) gab es mit Frank Brix einen Weltmeister. Jens Martin (5. Platz Weltmeisterschaft), Tibor Simai, Tarek Rasouli, Karsten Pfau und Sascha Meyenborg (Worldcupsieger) waren ebenfalls gute Fahrer, die den internationalen Durchbruch mit konstant erfolgreichen Wettkampfteilnahmen in der Profiklasse der Elitefahrer schaffte.

Der RC 85 Lehrte stellte in den 90er Jahren mit Jens Martin, Olaf Manthey, Tim und Mark Hoffmann sowie Timo Dahlheimer sehr erfolgreiche Fahrer in dieser Sportart. Es wurden deutsche Meisterschaften, Bundesligasiege, Bundesranglistensieger sowie Top acht Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften eingefahren. Des weiteren stellte der Verein mit Jens Martin einen Fahrer für den deutschen Nationalmannschaftskader.

BMX-Rennen sind mittlerweile ein anerkannter Leistungssport und seit dem Jahr 2008 auch olympische Disziplin.

Ansprechpartner
Jens Martin 

   Kontakt